Gedanken an mein Kind

Hot-headed and cold-footed

Es geht so langsam in die heiße Phase. Morgen sind es noch genau vier Wochen bis zum errechneten Termin und ich werde allmählich nervös.

Wie wird es diesmal sein? Wird alles gut gehen? Wann geht es letztendlich los? Wie lange wird es dauern? Wie schaust du aus? Wirst du gesund sein? Haben wir alles für dich vorbereitet oder haben wir etwas wichtiges vergessen? Wie wird dein Bruder auf dich reagieren?

Es sind so wahnsinnig viele Fragen. So wenige Antworten. Ich schwanke beständig zwischen Panik, Angst und großen Erwartungen. Ich bin nervös wie vor einer ganz wichtigen Prüfung und möchte es am liebsten hinter mir haben, aber auf der anderen Seite genieße ich es, dich im Bauch zu spüren und möchte das noch eine ganze Weile haben.

Wie wird es sein, wenn du erstmal da bist? Wirst du viel schreien oder eher ruhig sein? Welche Farbe werden deine Augen haben? Wie groß deine Ohren sein? Wirst du dich bei uns wohl fühlen? Wie werden die Katzen auf dich reagieren?

So viel Ungewissheit, die meine Neugier gehörig auf die Probe stellt. Und du weißt davon nichts, sondern strampelst vergnügt vor dich hin 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: