Gedanken an mein Kind

Archiv für Juli, 2014

Get A Grip

Dass du deine Hände entdeckt hast, ist schon eine Weile her. Neu ist allerdings, dass du herausgefunden hast, dass man mit ihnen noch andere Dinge machen kann als sie nur anzulutschen.

Dinge greifen zum Beispiel. Dein Schnuffeltuch kannst du schon richtig gut fassen, deine Rasselkette auch, aber beides nur, wenn man es dir in die Hand drückt. Unsere T-Shirts und deine Schlafanzüge findest du sehr interessant und zerrst an ihnen. Bei deinen Kleidchen zupfst du an den Röcken und ziehst so lange an ihnen, bis du sie in den Mund stopfen kannst.

Als allerneuestes hast du entdeckt, dass du die Figuren deines Spielbogens anstupsen und sogar richtig greifen kannst. Das sieht zwar häufig noch sehr unbeholfen aus, doch immer öfter schaffst du es, ganz gezielt nach einem der Ringe zu greifen und ihn festzuhalten. Du freust dich dann wahnsinnig und gluckst zufrieden vor dich hin.

grip

Ich könnte dir stundenlang dabei zusehen ❤

Advertisements

Fly Away

Über deinem Wickeltisch hängt ein großer Schmetterling. Wenn man an ihm zieht, dann schlägt er mit den Flügeln und scheint zu fliegen.

Du magst den Schmetterling sehr. Sobald du darunter liegst, schaust du erwartungsvoll hinauf. Sobald der Schmetterling fliegt, fängst du an zu strampeln und zu lachen. Leider fliegt er nicht sehr lange und schon bald schaust du wieder erwartungsvoll hoch.

schmetterling

Wenn es nach dir ginge, würde der Schmetterling dauernd in Bewegung sein 🙂

Tumbler

Dein Papa durfte gerade ein wenig auf dich aufpassen und hat dich, wie üblich, auf seine Beine gelegt. Du hast angefangen zu turnen und urplötzlich einen Purzelbaum geschlagen. Du bist auf deinem Rücken gelandet und fandest das irgendwie lustig, jedenfalls hast du fröhlich vor dich hin gegluckst und fasziniert deine Füße angeschaut.

Irgendwann war es dir zu doof und du hast angefangen zu meckern. Dein Papa legte dich wieder auf seine Beine und du hast sofort den nächsten Purzelbaum versucht, diesmal bist du aber nur zur Seite umgefallen 🙂

Sleep with one eye open

Du bist immer noch sehr misstrauisch. Du schläfst nur ein, wenn jemand, vorzugsweise ich, in deiner direkten Nähe ist. Am besten ich halte dir die Hand. Doch auch das reicht manchmal nicht, so dass du ein Auge halb offen lässt und immer kontrollierst, ob ich auch wirklich noch neben dir sitze oder liege.

Einerseits tut es mir total leid, dass du solche Verlustängste hast, andererseits mag ich dieses Gefühl des unbedingten Gebrauchtwerdens ❤

Encaged

Seit gestern haben wir das Laufgitter reaktiviert.

Damit du nicht ganz so bodennah liegst, habe ich die Halterungen für den Boden auf halber Höhe montiert.
Dir scheint das ganz wunderbar zu gefallen, du strampelst vergnügt herum und drehst dich auf deinem Rücken um die eigene Achse, bis du die Position gefunden hast, an der du am meisten siehst.

Das Tollste ist, durch die halbe Höhe kann dein Bruder endlich ein wenig mit dir spielen. Am liebsten natürlich mit irgendwelchem Klapperkram. Lärm machen kann er nämlich außerordentlich gut. Und dir gefällt es auch.
Also sind alle glücklich 🙂

Thumb Sucker

Du hast deine Daumen entdeckt und lutscht eifrig an ihnen herum. Es beruhigt dich, also lassen wir dich ein paar Minuten gewähren. Doch spätestens nach 5 Minuten ist Schluss, dann kommt der Daumen wieder raus, damit es nicht erst zur Angewohnheit wird.

Ob es was bringt, werden wir sehen.