Gedanken an mein Kind

Gentle Touch

Wenn ich dich wickel, dann drück ich dir den einen oder anderen Kuss auf deinen nackigen Bauch. Manchmal, wenn ich besonders übermütig bin, quackere ich auf deinem Bauch. Dir scheint das zu gefallen, du lächelst mich immer fröhlich an.

Und du nutzt die Gelegenheit, dass mein Gesicht deinem so nahe ist. Du streckst dann deine Hände aus und berührst meine Wangen. Du greifst nicht nach meinem Mund oder meiner Nase, sondern explizit daneben. Ich bilde mir dann gerne ein, dass du mich streicheln möchtest, mir deine Zuneigung zeigen willst. Manchmal erwischst du jedoch meine Haare und krallst dich daran fest und ich zweifle, ob die Berührungen tatsächlich so gewollt sind.

Wie auch immer, ich genieße einfach deine Patschehändchen auf meiner Haut ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: