Gedanken an mein Kind

Archiv für April, 2015

Atze

Das ist also dein erstes Wort. Nicht Mama, nicht Papa, sondern (K)Atze.

Ansonstens verstehst du schon ganz viel und hörst uns aufmerksam zu. Wir sind immer wieder überrascht, wenn wir sagen „hol deine Schuhe“ und du läufst los und sammelst sie ein.

Wenn wir dich allerdings fragen „Wo ist die Mama?“, dann schaust du uns verständnislos mit deinen großen blauen Augen an. Bei den Katzen allerdings reagierst du sofort 🙂

Advertisements

Food To Go

Feste Nahrung war bei dir ja immer schon ein wenig schwierig. Du hast erst recht spät überhaupt etwas anderes als Milch gewollt und bist seit dem wählerisch, ob du Essen magst oder nicht.

So hattest du die ersten drei Wochen lang ordentlich 1 oder 2 Gläschen pro Tag gefuttert, dann aber von heute auf morgen jegliche Nahrung verweigert, nur noch die Brust gewollt. Nach 2 Monaten das gleiche Spielchen. Und jetzt schon wieder.

Nur mit einem Unterschied. Wenn ich dir jetzt Futter anbiete, dann nimmst du sie nur, wenn du dabei stehen oder herumlaufen kannst. Ich versuche dann, dir das Essen während des Laufens in den Mund zu schieben, ohne dabei das Ziel allzu sehr zu verfehlen oder bevor sich dein Mund wieder schließt und der Großteil der Nahrung vom Löffel rutscht und auf den Boden fällt.

Immerhin bin ich froh, dass du überhaupt etwas isst 🙂